» ZURÜCK



Kunstverein Linz startet mit neuem Kurator in das Ausstellungsjahr 2017

Der Vorstand des Kunstvereins Linz am Rhein e.V. hatte zur Vorstellung des Kurators, des Jahresprogramms für 2017, sowie der ersten Ausstellung in die Räume "Vor dem Leetor" eingeladen.

Die Verantwortlichen des Kunstvereins sind froh, einen ausgewiesenen Kunstexperten als Kurator gefunden zu haben. "Mit Michael Royen haben wir einen kompetenten Kurator gefunden", so der Vorsitzende des Kunstvereins Norbert Boden. "Ihm obliegt nicht nur die Auswahl der eingeladenen Künstler, sondern mit ihm hat der Verein einen kompetenten Zugang zur derzeitigen Debatte über aktuelle Kunst gefunden." Kriterien, die seiner Auswahl zugrunde liegen, wird er bei den jeweiligen Vernissagen formulieren. Das anschließende Gespräch mit den Künstlern soll zum Verständnis der Kunst beitragen.

Michael Royen hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Gerhard Richter Malerei studiert. Außerdem studierte er Kunst von Cezanne bis zur Gegenwart, Theorie der Ästhetik, und an der Universität Köln Philosophie.

Nicht nur als Maler hat sich Michael Royen einen Namen gemacht, sondern in den letzten acht Jahren hat er zahlreiche Ausstellungen in seinem Studio in Vettelschoß ausgerichtet. Diese Arbeit, die sein Engagement aus der Zeit des Aufenthalts im Kölner Kunstzentrum Wachsfabrik fortsetzt, weist ihn als einen ambitionierten Kunstförderer aus. Er will seine Begeisterung für Kunst mit anderen teilen.

Für das Jahr 2017 hat der Kunstverein vier Ausstellungen geplant. Vom 01.07. bis zum 21.07.2017 stellt der Maler Horst Gläsker seine Bilder unter dem Motto "Pure Lust am Malen" in der Linzer Stadthalle aus. "Utopische Überlegungen" betreibt Monika Lioba Lang mit ihren Installationen in den Räumen des Kunstvereins vom 19.08. bis zum 16.09.2017. Anschließend zeigt Elisabeth Brockmann vom 07.10. bis 04.11.2017 ihre "Leuchtenden Inszenierungen".

Als erste Ausstellung in diesem Jahr, mit dem Titel "Malstrom", präsentiert der Kunstverein den Düsseldorfer Maler Jan Kolata, die Vernissage ist am 13.05.2017, 18:30 Uhr.

Zu den Arbeiten Kolatas schreibt Prof. Dr. Richard Hoppe-Sailer vom Kunstgeschichtlichen Institut Bochum:
"Jan Kolata zählt mit seinem umfangreichen und differenzierten Oeuvre zu denjenigen Malern, die in hoher Konzentration und Intensität über einen langen Zeitraum hinweg nach den Bedingungen von Malerei fragen. Die Bilder zeigen dies in einem sehr materialkräftigen, fast expressiven Duktus, an der Grenze zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Kolatas Bilder sind nie in einem oberflächlichen Sinne fertig, sie zeigen, wie sie gemacht werden. In ihnen treffen wir auf eine Malerei, die gleichermaßen konzeptuell wie delikat in Erscheinung tritt."

Zu sehen ist die Ausstellung im Kunstverein Linz, Vor dem Leetor 26, bis zum 10.06.2017,
donnerstags und freitags von 17:00 bis 19:00 Uhr,
samstags und sonntags von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Weitere Informationen: www.kunstverein-linz.de