» ZURÜCK

Der Buttermarkt liegt im Trend

17 Teilnehmer gestalten Buttermarktfest am Samstag, 27. August - Große Modenschau

LINZ. Auf Seite 35 steht es schwarz auf weiß: "Hier fühlt man die Spannung zwischen Geschäftigkeit und rheinischer Gelassenheit, Muße und Fröhlichkeit am intensivsten" Das Lob im Historisch-touristischen Linzer Stadtführer gilt dem Buttermarkt. Eben dort kann beim Linzer Buttermarktfest am 27. August unmittelbar erfahren werden, dass im Einklang mit dem Lob des Reiserführers ab 13 Uhr nicht nur unterhaltungstechnisch alles in der sprichwörtlichen Butter ist.

Das Zeichen der Zeit, wonach Dinge besser gemeinsam nach vorne bewegt werden können, haben insgesamt 17 Linzer Fach- und Einzelhandelsgeschäfte und gastronomische Betriebe rund um den Buttermarkt erkannt. Zusammen an einem Strang attraktiver Unterhaltung ziehen:
Die Bücherstube Kill, das Ristorante Franco, die Gaststätte "zum Köbes", Kill Kindermoden, Sandra S. Moden, Happy Nails, Mode Ilse Over, Intercoiffure Dietz. Moni´s Blumenboutique, Speedy 3 Jeans & Fashion, Jeans Reiff, die Parfümerie Vollmar, Tapeten Adams, Just4 Fun, das Reisebüro Rheintourist, Kill Damenmoden und Weltfrüchte Gülcan Korkmaz.

Doch nicht nur wegen der Teilnehmer- und Angebotsfülle, auch im wörtlichen Sinne übt das Buttermarktfest eine anziehende Wirkung aus. Denn von 15 Uhr bis 16.30 Uhr präsentieren die Fachgeschäfte des Buttermarktes, all das, was vom Kopf bis zum Fuß und für drunter und drüber hip ist. Ein echtes "Must" also für Trendsetter und Klassiker, für Puristen und Avantgardisten.

Am Buttermarkt bewegt sich einiges- da kommt dem durch weiße Pflastersteine symbolisierten Mühlernbach, der bis 1853 offen durch Linz lief, eine ganz aktuelle Bedeutung zu. "Bewegung" ist auch das Stichwort für den Auftritt des Balletts der Ballettschule Linz.

Unter der Leitung von Andrea Pollatschek verwandeln die jungen Primadonnen die Gegend des einstigen Mühlenbachs zum Linzer Schwanensee, nachdem das Fanfarencorps Linz ab 13 Uhr dafür gesorgt hat, dass am Schwanenteich auch "Mussik" ist.

Und schließlich kann der Besuch des Buttermarktfestes am 27. August auch im wahrsten Wortsinn zum Gewinn werden: Neben dem Luftballonwettbewerb für die Jüngsten und alle Junggebliebenen, lockt eine Verlosung mit Preisen, die die teilnehmenden Fachgeschäfte sowie die Gastronomie des Buttermarktes gestiftet haben.

Geschäftigkeit und rheinische Gelassenheit; Muße und Fröhlichkeit - das Buttermarktfest zeigt, dass der historische touristische Stadtführer ganz aktuell ist.