» ZURÜCK

Linzer strampeln sich für ihre Stadt ab

DAK-Städtewettkampf Linz-Neuwied "Strünzer trifft Schärjer" am Kirmessamstag, 27. August 2005

LINZ. Am Kirmessamstag, 27. August 2005, strampeln sich Linzer Bürger im wahrsten Wortsinn für ihre Bunte Stadt ab:

Im Rahmen des DAK Städtewettkampfes Linz-Neuwied "Strünzer trifft Schärjer" werden sich auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus rund 60 Akteure, allen voran Stadtbürgermeister Adi Buchwald, von 11 bis 14 Uhr mächtig in`s Zeug legen, um auf den Ergometern möglichst viele Kilometer für Linz einzufahren.
Parallel zum sportlichen Einsatz von Adi Buchwald radelt dessen Neuwieder Amtskollege, Oberbürgermeister Nikolaus Roth, auf dem Messegelände der IHAGA für die Schärjerstadt.

Entstanden ist die Idee dieses ungewöhnlichen Radrennens, wo Kilometer gegen Kalorien und für einen guten Zweck erradelt werden, in Kooperation zwischen der DAK, der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH und dem Amt für Stadtmarketing Neuwied.

Los geht's um 11 Uhr. Die Bürgermeister treten auf dem Ergometer gegeneinander an und wollen für Ihre Stadt so richtig ins Schwitzen kommen. Anschließend ist die Fitness der Bevölkerung gefragt. Sportvereine, Schulklassen und alle Bürger können sich gerne an diesem außergewöhnlichen Fitnesscheck beteiligen, bei dem selbstverständlich auch Zuschauer als lautstarke Unterstützung gebraucht werden.

Gewonnen hat die Stadt, die in drei Stunden die meisten Kilometer zusammen geradelt hat. Der Sieger erhält einen Pokal und eine Urkunde. Auch den einzelnen Teilnehmern winken Preise für die besten Kilometerleistungen, die innerhalb von drei Minuten erzielt werden konnten.
Außerdem erhalten alle DAK-Versicherten einmalig 250 Sonderbonus-Punkte, wenn sie mindestens drei Minuten aufs Fahrrad steigen.

Unterstützt wird die Aktion "Gesund! Ich bin dabei!" von der Sparkasse Neuwied, die für jeden geradelten Kilometer zwei Euro für einen guten Zweck spendet.
Die Fahrradergometer werden von dem Fitness-Studio ARS CORPORIS aus Linz und Fit-Up aus Neuwied kostenlos bereit gestellt, für die Erfrischung der Sportler sorgt die Firma Artus Mineralquellen und die Bad Hönninger Fruchtsäfte und Weine GmbH.