» ZURÜCK

"Ein Riesenrad froher Laune mit dem Festival der Operette"

Meisterwerke der Operette am 21. Oktober 2006 in der Stadthalle Linz erleben

LINZ Für die Freunde der Operette gastiert das Wiener Operetten Theater am 21.10.06 ab 20.00 Uhr in der Stadthalle Linz mit der Gala "Festival der Operette".

Es ist der Abend der klassischen Operette, an dem die Meisterwerke der Väter der Operette aufgeführt werden: Johann Strauß, Carl Millöcker, Franz von Suppé, Jacques Offenbach, Carl Zeller. Es war jene Zeit, Mitte des 19.Jahrhunderts bis zur Jahrhundertwende - fortschrittlich, lebenslustig, romantisch und verwegen zugleich.

Die Zeit der rauschenden Bälle in Wien, in prächtigen Sälen, mit festlich gekleideten Gästen. Die Zeit der Kaiser und Könige, der reichen Finanzmänner und illustren Theaterwelt!

In Wien wiegte sich die Welt im ¾ Takt unter der berauschenden Walzermusik von Johann Strauß. In Paris komponierte Jacques Offenbach "Orpheus in der Unterwelt". Die Premiere 1858 war die Geburtsstunde der Operette! Weltberühmt bis zur heutigen Zeit ist der mitreißende "Can-Can". Später malte Henri Toulouse-Lautrec, der in den Bars von Montmatre zu Hause war, die Can-Can Tänzerinnen, in, für die damalige Zeit, schockierenden Tanzposen!

Und im zaristischen Russland tranken die russischen Großfürsten den Champagner aus den Spitzenschuhen der Balllett-Tänzerinnen. In diese Glitzerwelt der Operette versetzt uns der Ballsaal des russischen Prinzen Orlowski. Im II. Akt der "Fledermaus" und in der Operette "Der Bettelstudent" fordert Fürst Ollendorf die Gesellschaft: "Trinke zu, trinke zu, aus dem kleinen Schuh…"

Im 21. Jahrhundert ist das alles schon längst Vergangenheit und was blieb sind Legenden aus einer versunkenen Welt und die Nostalgie beim Betrachten der Fotos der guten alten Zeit… Geblieben sind aber die Meisterwerke der Väter der Operette. Sie lassen in ihren Operetten die Pracht der aristokratischen Salons aufleben und bereichern uns nicht nur mit Unterhaltung, sondern mit einem kleinen Stück Kulturgeschichte.

Das "Festival der Operette" wird mit temperamentvollen Melodien und lebhaften Szenen aus den Operetten von Johann Strauß, Franz Lehár, Emmerich Kalmán und anderen das Publikum rund zweieinhalb Stunden (inklusive Pause) in die Romantik der Operettenwelt zu Csardasfürstin und Fledermaus, Walzermelodien, Quadrillen und Mazurken führen.

Das Salon-Orchester, die stimmgewaltigen Solisten und das schwungvoll heitere Ballett des Wiener Operetten Theaters nehmen das Publikum mit auf eine Reise in die unvergessene Zeit der Walzerseligkeit.

Diese Flut wiegender Walzermelodien, erstklassiger Solisten, farbenprächtiger und aufwendiger Kostüme sowie das graziöse Ballett lassen dieses "Festival der Operette" zu einem unvergessenen Abend werden. Wer ein wenig Operettenluft schnuppern möchte, kann sich Karten in den drei Kategorien 28 € / 25 € / 22 € ab sofort an nachfolgenden Vorverkaufsstellen sichern:.

Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH
Touristinformation im Rathaus
Marktplatz 14
53545 Linz am Rhein
Telefon 02644 / 2526

Schallplattenstudio - Scherer Passage
53545 Linz am Rhein
Telefon 02644 / 6349

Schallplattenstudio - Vorteil Center
53567 Asbach, Telefon 02683 / 42770

sowie über die Homepage www.kultur4bonn.de

Das Festival der Operette ist auch bei BONNTICKET frei geschaltet und so sind die Eintrittskarten auch bei allen bekannten Vorverkaufsstellen zu beziehen.