» ZURÜCK

Rhein menschlich gesehen

Dauerausstellung mit Kachelbildern von Alexander Jokisch im Historischen Rathaus Linz am Rhein

LINZ. Wer etwas unmittelbar erfahren möchte, muss sich ein Bild machen. Wer etwas über Linz sowie die Orte und Menschen der Bunten Stadt erfahren möchte, kann sich dieses Bild ab dem 9. Dezember 2006 im wahrsten künstlerischen Wortsinn im Historischen Rathaus machen.

Mit Unterstützung der Stiftung "Stadtparkasse Linz am Rhein" und der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH präsentiert die Stadt Linz am Rhein ab dem 9. Dezember Kachelbilder von Alexander Jokisch. Unter dem Titel "rhein menschlich gesehen" hat der Schöpfer der ARENAKAPELLE auf Schalke einiges von dem, was sich in Linz und rund um die Bunte Stadt (be-)findet, in filigraner Kachelkunst festgehalten.

Auf den über 70 kleinen Kunstwerken finden sich, in Schraffur-Technik gestaltet, Motive lieb gewonnener Linzer Traditionen wie die Klapperjungenläufe, das Drehorgelfest oder das Winzerfest wieder. Plätze und markante Orte der Stadt wie das Historische Rathaus sind ebenso verewigt wie Personen, die in besonderer Beziehung zur Bunten Stadt stehen.

"Einzigartig am Rhein sind Landschaft, Orte und Menschen. Einzigartig auch Linz am Rhein, wo dieses alles zusammenkommt", schwärmt Alexander Jokisch. Zweimal gebrannt ist nur mit feinem Pinsel auf Kacheln Vergängliches festgehalten, so dass es jederzeit erinnert werden kann oder wie es der Künstler ausdrückt: "Lebendiges Rheinland, vermittelt durch Menschen".

Die Daueraustellung im Foyer des Historischen Rathauses Linz kann zu den bekannten Öffnungszeiten ab dem 9. Dezember 2006 besichtigt werden.