» ZURÜCK

Von der "schönsten Architektur der Welt" zum "Land der Kontraste"

Multivisions-Diashows "Südtirol" und "Schottland" am 21. Januar 2007 in der Linzer Stadthalle

LINZ. Von der schönsten Architektur der Welt" zum "Land der Kontraste" wird in Linz am 21. Januar 2007 ein, im wahrsten Wortsinn, facettenreicher "Bilderbogen" gespannt.

Eine Multivisions-Diashow entführt den Zuschauer um 15 Uhr in der Stadthalle Linz zunächst in das Südtirol zwischen Vinschgau und Dolomiten.

Das Rezept ist so einfach wie genial: man mische alpenländische und mediterrane Lebensart, stelle die Dolomiten als "schönste Architektur der Welt" (Le Corbusier) neben palmengesäumte Promenaden, das einsame Leben der Bergbauern neben pulsierende Metropolen wie Bozen oder Meran und die Fülle von Vinschgau und Kalterer See neben Steinskulpturen wie Rosengarten, Sella und Drei Zinnen, drapiere dazu Almen und Burgen, Kunst und Küche, drei Sprachen und einen eigenständigen Menschenschlag und nenne das Ganze statt Paradies bescheiden Südtirol.

Eli und Hartmut Krinitz haben sich auf Spurensuche begeben. Zahlreiche mehrmonatige Reisen zu verschiedenen Jahreszeiten führten sie zu Winzern, Apfelzüchtern und Heiligen, in düstere Rüstkammern und heitere Restaurants. Sie lebten auf einer Alm, zogen mit 2000 Schafen über Pässe und Gletscher nach Österreich und querten auf einer mehrwöchigen Wanderung die Dolomiten. Auf diesen Wegen hinter die Kulissen erschloss sich ein "Land im Land", das trotz seiner wechselvollen Geschichte viel Eigenständigkeit bewahrt hat.

Nur ein paar Stunden später führt die Linzer Bilderreise des 21. Januar 2007 um 19 Uhr weiter in die Heimat der Kilts und des Whiskys: Schottland! Europas Vorposten im Nordwesten zeigt sich als Land der Kontraste.

Grandiose Naturlandschaften treffen auf die ungleichen Metropolen Glasgow und Edinburgh, keltische Wurzeln mischen sich mit der Moderne, Avantgardearchitektur verblasst neben prähistorischen Steinkreisen, wo schon Feuer brannten, als die Pyramiden von Gizeh noch nicht standen.

Theodor Fontane, Robert Louis Stevenson, Sir Walter Scott und Robert Burns haben es bedichtet, das Land der Dudelsäcke und fliegenden Baumstämme und bis heute schneidert Gary Smyth in den Highlands den Kilt, webt Kathy Campbell auf den weltabgelegenen Hebriden Tweed und brennt Ian Mackintosh in der Speyside Single Malt Whisky, während Adrian Shine seit 30 Jahren nach den Geheimnissen des Loch Ness und seiner langhalsigen Bewohner forscht.

Zu Castles und mystischen Stätten, schroffen Bergen und Leuchttürmen in weiten Küstenlandschaften führt diese live präsentierte Diaschau. Geprägt wird sie durch zahlreiche Literaturzitate und die Porträts von historischen und heute lebenden Schotten.

Der Buchautor Hartmut Krinitz wurde für die Dia-Multivision mit dem Prädikat LEICAVISION ausgezeichnet, das für herausragende Fotografie und Rhetorik steht.

Karten (jeweilige Einzelkarten zu 9 Euro oder Kombikarten für beide Vorträge für 16,50 Euro) sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
Touristinformation Linz,
Schallplattenstudio Linz und Asbach
sowie über BONNTICKET.