» ZURÜCK

Kulturmenü mit vielfältigen Zutaten

Abwechslungsreiches Kulturprogramm der Stadt Linz am Rhein 2008 - Neujahrskonzert mit der Jungen Philharmonie Köln am 09. Januar 2009

LINZ. Bilderreisen und Volkstänze, Kabarettschmankerl und Volkstheater, Kindermusical und eine fabel-hafte Lesung - das sind die Zutaten, aus dem der Kulturausschuss der Stadt Linz in seiner jüngsten Sitzung das Menü des "Kulturprogramms 2008" für nahezu jeden Geschmack zusammengestellt hat.

In den sprichwörtlichen "trockenen Tüchern" ist auch das Neujahrskonzert 2009 der Stadt Linz am Rhein: Am Freitag, 09. Januar 2009, 20 Uhr, gastiert die Junge Philharmonie Köln in der Stadthalle Linz. Spätestens im Zuge der Zusammenarbeit mit dem britischen Ausnahmegeiger Nigel Kennedy in den Jahren 1997- 1999 gilt die Junge Philharmonie Köln als ein Orchester, das einen Platz in den oberen Etagen der klassischen Musik beanspruchen darf. Seit 1988 unternimmt das Orchester Tourneen durch Europa. Die künstlerischen Aktivitäten erstrecken sich mittlerweile mit fast 200 Konzerten über das ganze Jahr hinweg.

Indem die Junge Philharmonie Köln im Laufe der Jahre zu einem Interpretationsstil fand, der sich durch zupackenden Elan und erfrischendes Temperament bei unbedingter Werktreue auszeichnet, ist es ihr gelungen, durch ihr Spiel auch Menschen zu gewinnen, deren Vorlieben ursprünglich nicht im Bereich der klassischen Musik lagen.

Weniger für das Ohr als vielmehr für das Auge ist die erste Veranstaltung im Rahmen des Linzer Kulturprogramms 2008 gedacht. Echtes "Kopfkino" versprechen in diesem Zusammenhang die beiden Multivisions-Diashows am 24. Februar 2008, die um 15 Uhr zunächst auf den berühmten "Jakobsweg" und drei Stunden später, um 18 Uhr, mit dem Postschiff der Hurtigruten nach Norwegen entführen.

Am Samstag, 1. März 2008, öffnet um 15 Uhr das 13. Tanzhaus der Volkstanzgruppe Linz in der Stadthalle Linz, bevor rund eine Woche später, am Freitag, 7. März 2008, 20 Uhr, Kabarettist Herbert Knebel in der Linzer Stadthalle schwant: "Ich glaub` mich holnse ab!"

"Echt Kölnisch Wasser" versprüht dann am 29. März 2008 das Millowitsch-Theater gleich zwei Mal: Zusätzlich zur Abendveranstaltung um 20 Uhr wird es wegen der großen Nachfrage noch eine Nachmittagsvorstellung um 16 Uhr geben. Fabel-hafte Aussichten verspricht dann der 18. April 2008: "Mein Vater und ich" heißt die Sammlung mit Fabeln aus Persien, aus denen Dr. Said Ossami (Linz ) im Rahmen seiner Autorenlesung um 19Uhr im Sitzungssaal des Historischen Rathauses vortragen wird.

Geprägt von Kabarett und Kinderunterhaltung ist dann die zweite Jahreshälfte des Linzer Kulturprogrammes 2008: "Mach Dein Ding!" fordert das beliebte Springmaus-Kabarett am 06. September 2008 das Publikum um 20 Uhr in der Stadthalle Linz auf. Der "Erforscher" des rheinischen Genitivs und anderer Domstadt geprägter "Grammatikälchen", Konrad Beikircher, präsentiert am 22. Oktober 2008 "Die rheinische Neunte", bevor dann am 22. November 2008 "Pause & Alich" ihr neues Programm in der Bunten Stadt zum Besten geben.

Schließlich endet die Reise durch das Linzer Kulturprogramm 2008 am Sonntag, 7. Dezember 2008, mit "Janosch´s Große Kleine Tigerreise". Stadtbürgermeister Adi Buchwald: "Als vorweihnachtliches Schmankerl für die Jüngsten und deren Eltern hat der Kulturausschuss den Eintrittspreis für dieses Kindermusical am 7. Dezember auf jeweils 5 € auf allen Plätzen begrenzt".



"Echt Kölnisch Wasser" versprüht auf seine unnachahmlich humoristische Art das Millowitsch-Theater am 29. März 2008 gleich zwei Mal: Für die Nachmittagsvorstellung um 16 Uhr sind noch Karten erhältlich.