» ZURÜCK

Uriges Erlebnis in modernster Ausstattung

Neue Kühlzelle und Komplettpflasterung in sanierter Linzer Grillhütte

LINZ. Urig, rustikal und stimmungsvoll soll es schon sein. Fehlen soll aber auch nicht der Komfort bei modernster Technik. Diesen freizeittechnischen Brückenschlag gewährleistet jetzt die Linzer Grillhütte auf dem Kaiserberg. Bürgermeister Adi Buchwald stellte das renovierte Areal kürzlich der Öffentlichkeit vor.

"Wir haben hier inmitten des Freizeitgeländes am Kaiserberg eine echte Wohlfühl-Oase geschaffen", die gleichzeitig urig und kernig geblieben ist, meinte Buchwald, der in diesem Zusammenhang auch auf die schnelle Verwirklichung der Maßnahme verwies, nachdem die CDU-Fraktion im Stadtrat Linz in der Oktobersitzung des Stadtrates im Jahr 2006 die Attraktivierung beantragt hatte.

Im Februar 2008 wurde die Baugenehmigung erteilt und rechtzeitig zur Sommersaison präsentiert sich die Grillhütte in aufpolierter Pracht.

Rund 38.000 Euro hat sich die Stadt den Umbau kosten lassen. Der Großteil wurde in die Errichtung einer Kühlzelle und in Baumaterial für das Vordach sowie die Erd-, Beton- und Pflasterarbeiten investiert.
Letzteres bringt nunmehr den Vorteil mit sich, dass im Falle eines Regenschauers zumindest kein Matsch an den Füßen hängen bleibt. Die Kühlzelle wiederum entbehrt praktischerweise von der Verpflichtung, einen Kühlwagen anmieten zu müssen, damit die Feier echt hot und Essen und Getränke schön cool bleiben.

Dass demgegenüber die Personalkosten nicht nur im Rahmen blieben, sondern nicht gesondert anfielen, ist dem Umstand zu verdanken, dass der Bauhof der Stadt Linz unter der Leitung von Karl Heinz Stieldorf das Gros der Arbeiten in Eigenleistung durchgeführt hat. Neben den Erd- und Bepflanzungsarbeiten zählten dazu auch die Herrichtung des Vordachs einschließlich Dacheindeckung.

Wie Bauamtsleiter Volker Hartmann weiterhin mitteilte, waren insgesamt sieben Firmen am Bau beteiligt, darunter vier Unternehmen aus Linz selbst.

Den Vermarktungsoptionen hat die Modernisierung der Grillhütte gut getan. Laut Stadtmanager Thomas Herschbach, dessen Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft von der Stadt Linz mit der Vermarktung des Areals beauftragt ist, erfreut sich die Grillhütte an den Wochenenden in den Sommermonaten per se großer Beliebtheit. Durch den neuen Service und die unmittelbare Lage am Rheinsteig könnten sich zusätzliche Möglichkeiten eröffnen.