» ZURÜCK

Linz rüstet sich für musikalische Großveranstaltung

Sternmarsch als Beitrag zur kulturellen Kooperation"Westerwälder Bläsersommer 2009"

LINZ. Linz, die bunte Stadt am Rhein, rüstet sich für ein außergewöhnliches musikalisches Event mit überregionaler Bedeutung. Der diesjährige Sternmarsch des Westerwälder Bläsersommers wird am 27.Juni hier stattfinden. Insgesamt werden sich 12 Vereine, jeweils 4 Vereine aus den drei Landkreisen Altenkirchen, Westerwald und Neuwied am Sternmarsch beteiligen und ein abwechslungsreiches Programm bieten, das seinen Höhepunkt in einem großen Zapfenstreich zum Ende der Veranstaltung findet.

Der Landkreis Neuwied beteiligt sich in diesem Jahr erstmalig am Westerwälder Bläsersommer, der im Jahre 2006 vom Westerwaldkreis mit großem Erfolg ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative Westerwald wurde mit Unterstützung der Kreismusikverbände und der Arbeitsgruppe Bläsersommer für alle drei Landkreise ein attraktives Programmangebot entworfen. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten Stadtbürgermeister Adi Buchwald, Landrat Rainer Kaul und Kreismusikverbandvorsitzender Hermann-Josef Esser die Einzelheiten vor. Buchwald: "Die Stadt Linz wird alles daran setzen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg wird - wir sind bestens gerüstet." Landrat Kaul, der den Zusammenhang des Bläsersommers mit der seit einiger Zeit praktizierten Westerwaldgemeinschaft der drei Landkreise erläuterte, bedankte sich bei Buchwald für die spontane Zusage: "... und wir freuen uns, dass mit Linz ein so attraktiver und erfahrener Kooperationspartner für eine derartige Großveranstaltung gefunden werden konnte."

Hermann-Josef Esser stellte die Eckpunkte des Programms vor. So wolle man seitens der Musikvereine besonderts hochwertige konzertante Musik darbieten, die sich von der allgemein bekannten deutlich abhebe. Das Hauptprogramm mit Platzkonzerten beginnt ab 15 Uhr an verschiedenen Plätzen in der Innenstadt. Am Spätnachmittag finden Generalproben für einen einen gemeinsamen großen Auftritt statt. Höhepunkt wird der Großen Zapfenstreich, der dann am späten Abend vorgetragen wird, sein.

Im Landkreis Neuwied wird eine weitere Veranstaltung im Rahmen des Bläsersommers stattfinden und zwar am Sonntag, den 21.06.09 der feierliche Eröffnungsgottesdienst in der evangelischen Kirchengemeinde Urbach. Ein Eröffnungsgottesdienst findet als Entree in allen drei Landkreisen statt. Nach dem Gottesdienst, der um 11 Uhr beginnt, gestaltet vom Posaunenchor Urbach und dem Kammerensemble des Posaunenchors, wird sich unter freiem Himmel auf dem Kirchplatz das traditionelle Backesfest mit einem bunten Familienprogramm und weiterer musikalischer Umrahmung durch Posaunenchor und dem Spielmannszug Großmaischeid, anschließen.

Derzeit laufen die Planungen für beide Veranstaltungen. Insbesondere die Linzer Veranstaltung will gut vorbereitet sein, immerhin gilt es dort ein Programm mit 450 Musikerinnen und Musikern auf die Beine zu stellen. Auch Stadtmarketingchef Thomas Herschbach zeigte sich zuversichtlich; immerhin wurde mit der Stadt Linz ein erfahrener Partner in der Durchführung von kulturellen Großveranstaltungen gewonnen.



Stadtbürgermeister Adi Buchwald (3.v.l.), Landrat Rainer Kaul (3.v.r.) und Kreismusikverbandvorsitzender Hermann-Josef Esser (links) die Einzelheiten vor. Andrea Oosterdyk (2.v.l.) koordiniert den Westerwälder Bläsersommer auf Kreisebene. Der Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz, Thomas Herschbach (2.v.r.), freut sich auf die Großveranstaltung. Andreas Dasbach (rechts) vom Blasorchester Maischeid&Stebach war stellvertretend für die 450 Musiker bei der Präsentation mit von der Partie.