» ZURÜCK

Bunte Stadt kommt auf Touren

Omnibus macht jetzt in ganz Deutschland auf Linz aufmerksam

LINZ. Die Bunte Stadt kommt im wahrsten Wortsinn auf Touren. In Zusammenarbeit mit dem Linzer Unternehmen Taxi Neifer glänzt das Außendesign des neuen Omnibusses komplett in Motiven der Stadt Linz.

Auch mit ihrer neuesten, ganz augenfälligen Maßnahme, nimmt die Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft also ihre Aufgabe wahr, dass möglichst viele Gäste auf den Reiz der Bunten Stadt regelrecht "abfahren" sollen. Gestaltet und ausgeführt wurde die rollende Großflächenwerbung durch die Linzer Werbeagentur Gaebler, mit der die Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz schon viele außergewöhnliche Werbemaßnahmen erfolgreich durchgeführt hat - jüngst das 12,5 x 8 Meter große Riesenbanner am Historischen Rathaus.

"In unserer Außendarstellung sind wir bewusst einen neuen Marketingweg gegangen, der langfristig angelegt ist, Nachhaltigkeit zu 100 Prozent vorhält, bundesweit Aufmerksamkeit erregt und somit wirkungsvoll und - auf den Monat herunter gebrochen - trotzdem vergleichsweise kostengünstig ist", erläutert der Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz, Thomas Herschbach.


Den Blick auf Linz und die Außenwirkung der Bunten Stadt am Rhein richten Stadtbürgermeister Adi Buchwald (2.v.r.) sowie der Geschäftsführer der Stadtentwicklungs- und Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH, Thomas Herschbach (rechts) und Bert Gaebler, Besitzer der Linzer Werbeagentur Gaebler, auch bei ihrer aktuellen Maßnahme in Zusammenarbeit mit dem Linzer Unternehmen Neifer mit Reinhilde Neifer und Gregor Neifer (Mitte). Foto: CREATIV PICTURE / H.W. Lamberz


Mit ihrem neuen MAN-Reisebus im Design der Stadt Linz wird das Unternehmen Neifer in ganz Deutschland herumtouren. So führt die Jungfernfahrt (mit Fahrradanhänger) am 26. Juli nach Fischbach an den Bodensee. Im August geht es unter anderem zum ZDF auf den Mainzer Lerchenberg und Ende diesen und kommenden Jahres steht der Weihnachtsmarkt in Bad Hindelang auf dem Programm. Im Hinblick auf 2010 werden ergänzend jeweils achttägige Reisen sowohl an Nord- und Ostsee vorbereitet.

Für Linzer, Gäste und in der Werbewirkung für die Bunte Stadt ebenfalls nicht zu unterschätzen: In der Karnevalssession fährt das "Linz-Mobile" fast täglich nach Köln. Zudem wird der "Bunte Stadt-Bus", der insgesamt 28 Fahrgäste befördern kann und über ESB und Video verfügt, bei den Flughafentransfers nach Köln/Bonn, Düsseldorf, Frankfurt und Hahn eingesetzt. Somit ist der im Linz-Design geschaffene Omnibus nicht nur in ganz Deutschland unterwegs, sondern fährt auch die touristischen Brückenköpfe an, die für Linz besonders wichtig sind.

Aus ihren übereinstimmenden Datensätzen weiß die Touristikgesellschaft nämlich, dass die Besucherströme bis dato hauptsächlich aus den Ballungszentren Rhein/Main und Köln/Bonn/Ruhrgebiet nach Linz kommen. Allein in das Rhein-Main Gebiet werden vom Unternehmen Neifer bis Oktober sechs Touren gefahren.