» ZURÜCK

Englische Schüler sehen Linz in strahlendem Licht

Empfang für Austauschschüler des Martinus-Gymnasiums aus Norwich im Historischen Rathaus



LINZ. Die Bunte Stadt präsentiert sich stets in strahlendem Licht. Diesen grundlegenden Eindruck nehmen Austauschschüler aus England nach ihrem Besuch in Linz nach eigener Aussage mit zurück auf die britische Insel.

Zum Abschluss des Austauschprogramms unter Federführung des Martinus-Gymnasium Linz wurden die englischen Schüler im Historischen Rathaus von Stadtmanager Thomas Herschbach und Stadtführer Fritz Ockenfels empfangen.

"Die englischen Schüler waren im Rahmen des nunmehr seit 33 Jahren betriebenen Austauschprogramms fast ausschließlich zum ersten Mal in Linz und zeigten sich von der Bunten Stadt ausnahmslos beeindruckt. Vor allem die malerischen Fachwerk- und Bürgerhäuser hinterließen einen bleibenden Eindruck - ebenso allerdings das Wetter: "Für mich ist Linz immer verbunden mit strahlendem Sonnenschein", meinte ein Schüler in Anspielung darauf, dass beim Linz-Besuch ständig "Kaiserwetter" gegeben war. Dies galt auch für die kurze Stadtführung, die die Stadt Linz in abrundender Ergänzung des Empfangs ebenso spontan angeboten hatte, wie ein leckeres Eis als Wegzehrung.

Die britischen Jugendlichen hatten im Rahmen ihres Austauschaufenthalts auch Köln und Bonn entdecken können und werden morgen wieder die Heimreise auf die Insel antreten. Dort gibt es demnächst ein weiteres Schmankerl, das bei Schülern in aller Welt beliebt sein dürfte: einen freien Tag zur Hochzeit des britischen Thronfolgers Prinz William mit Kate Middleton. Im lockeren Plausch in englischer Sprache durch Thomas Herschbach und Fritz Ockenfels mit den Schülerantworten auf Deutch berichteten die britischen Jugendlichen ebenfalls, dass Norwich berühmt ist für die Senfindustrie und dass auch dort der Tourismus eine tragende Rolle spielt. Ein Schüler stellte entgegen aller sonstigen Meinungen sogar fest, dass die französische Sprache schwerer zu erlernen sei als Deutsch.

Umgekehrt wollte ein englischer Schüler wissen, wie viele Bürgermeister die Stadt Linz in ihrer Geschichte gehabt hätte. Bei der über tausend jährigen Tradition der Bunten Stadt war da selbst der ansonsten nahezu allwissende Fritz Ockenfels überfragt…"