» ZURÜCK

Beat-Begründer im Goldenen Buch der Bunten Stadt

Tony Sheridan war zu Besuch in Linz - "Eine wirklich zauberhafte Stadt"

Linz. Mit Tony Sheridan trug sich am kürzlich zu Ende gegangenen Linzer Winzerfest einer der Mitbegründer der Beatmusik in das Goldene Buch der Bunten Stadt am Rhein ein.

Dabei zeigte sich die Beat-Legende nicht nur vom Linzer Winzerfest, sondern auch von der historischen Altstadt, die er zuvor erkundet hatte, hellauf begeistert. "Sie haben ein solch zauberhaftes und wunderbares Städtchen, auf das Sie mit Recht stolz sein können", meinte der Freund und Mitstreiter der Beatles zu Weinkönigin Carolin und ihren Weinprinzessinnen Vanessa und Wiebke, die den gebürtigen Engländer und Wahl-Hamburger gemeinsam mit Bürgermeister Adi Buchwald und Stadtmanager Thomas Herschbach begrüßen konnten.



Schon im Jahr 1960 hatte es Tony Sheridan als Mitglied der Band "The Jets" in die Hansestadt verschlagen. Dort lernte er dann eine Band kennen, die kurze Zeit später zur Legende wurde: Die Beatles. Die Jungs aus Liverpool begleiteten den damaligen Solo-Sänger Tony Sheridan nicht nur auf der Bühne, sondern teilten sich mit ihm auch Wohnung und die spärliche bemessene Freizeit. Paul Mc Cartney bezeichnet ihn noch immer als seinen Lehrer und auch John Lennon und George Harrison konnten sich von Tony Sheridan einige Tricks und Techniken auf der Gitarre beibringen lassen.

Beim Wiedersehen mit den "Pilzköpfen" im berühmten Star-Club im Dezember 1962 entstand auch "Tell me if you can" als gemeinsame Komposition von Paul Mc Cartney und Tony Sheridan.

Von Hamburg nach Linz, von der Goldenen Schallplatte in das Goldene Buch der Bunten Stadt - Tony Sheridan grüßt die Stadt Linz herzlich und hatte auch noch genügend Zeit für das ein oder andere Gläschen Wein und nette Gespräche im Weindorf.