» ZURÜCK

Bunte Stadt zeigt wieder Herz für Benefiz-Läufer

Empfang in Linz für Teilnehmer des Rheinsteig-Erlebnislaufes am vergangenen Samstag in Linz

LINZ. Für ihre Bürger und Besucher ist die Bunte Stadt Linz eine Herzensangelegenheit - die Unterstützung Bedürftiger über Benefizaktionen liegt wiederum der Bunten Stadt am Herzen.

So wie es bei der „Tour der Hoffnung“ zugunsten krebskranker Kinder der Fall ist, so nehmen sich die Stadt Linz und ihre Stadtentwicklungs und –Touristikgesellschaft Linz am Rhein mbH (TI GmbH) seit Jahren der Benefizaktion “Rheinsteig-Erlebnislauf“ an.

Am vergangenen Samstagmorgen wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, unter ihnen auch der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, vom 1. Beigeordneten der Stadt Linz, Dr. Hans Georg Faust und Stadtmanager Thomas Herschbach empfangen. Auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus gab es neben Stärkungen in Form von Obst, Müsliriegeln, Kuchen, Kaffee und alkoholfreien Getränken, aber auch moralischen Aufbau. So würdigte Dr. Faust den Einsatz der Benefizaktion unter ihrem Initiator Rudolf Mahlburg auch aus fachärztlicher Sicht als ermutigendes Zeichen der Solidarität derer, die laufen können für die, diejenigen, die dazu nicht mehr in der Lage sind.



Auf Initiative von Rudolf und Brigitte Mahlburg und dem Verein „Laufendhelfen.de“ stand auch der neunte Rheinsteig-Erlebnislauf im Zeichen des wohltätigen Einsatzes für die „aktion benni & Co“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Forschung auf dem Gebiet der bislang noch unheilbaren Krankheit „Duchenne Muskeldystrophie“ zu fördern.

Pro Kilometer entrichten die Teilnehmer ein „Kilometergeld“ von 50 Cent an die Wohltätigkeits-Aktion - bei einer Gesamtstrecke von 320 Kilometern von Bonn nach Wiesbaden kommt das schon einiges zusammen. Und auch die Stadt Linz und die TI GmbH hatten nicht bei Wegzehrung und moralischer Rückendeckung bewenden lassen und auch noch eine kleine finanzielle Unterstützung in petto.