» ZURÜCK

Linzer strampelt sich für Bedürftige ab

Helmut Platz zur Benefiz-Radtour von Linz nach Bozen in Südtirol gestartet - Erlös für "Linzer Tafel" und "Nachbarn in Not"

Linz. Für eine gute Sache ist es stets lohnenswert, in die Gänge zu kommen Der Linzer Helmut Platz nimmt diese Botschaft wörtlich. Über 2000 Kilometer von Linz bis nach Bozen führt die Benefiz Radtour des sportlichen Wohltäters, der kürzlich aber nicht allein mit allen guten Wünschen von Familie, Freunden und Offiziellen von der Bunten Stadt aus auf die Reise geschickt wurde.



Eine Stadtfahne, die Linz-DVD und ein offizielles Schreiben an den Donaulinzer Magistrat gaben der 1. Beigeordnete der Stadt Linz, Thomas Balasus, und Tourismus-Chef Thomas Herschbach dem 57jährigen ebenfalls mit auf den Weg, schließlich sieht der Streckenverlauf auch einen Stopp in der Partnerstadt Linz/Donau vor. In der Brucknerstadt wird Helmut Platz voraussichtlich am 12. Juni nicht nur ankommen, sondern auch von einem Vertreter des Magistrats der Stadt empfangen. Über Wien und die Herausforderung eines "Alpencross", ist Bozen in Südtirol dann das Ziel der Mühen, die bis dato rund 100 Sponsoren unterstützen.

Der Erlös dieser 5. Benefiz-Radtour von Helmut Platz, der sich seit 2008 für Hilfsorganisationen abstrampelt, kommt der "Linzer Tafel", die beim Start von Dr. Werner Dötsch, Dieter Korf und Johannes Hundrieser vertreten wurde, und dem Leubsdorfer Verein "Nachbarn in Not" zugute.


Mehr Info: helmutplatz.wordpress.com

Fotos: CREATIV Picture