» ZURÜCK

Das Künstlerduo Herbert Höcky und Irene Eigenbrodt aus Remagen stellt im Linzer Kunstverein neue Arbeiten vor (Titel: "NEUE ARBEITEN_14"). Seit Jahren entwerfen die beiden Künstler ihre Projekte miteinander - getrennt gestalten sie ihre Werke bis zur Präsentation in eigenen Ateliers. Im Fokus ihres gemeinsamen Konzepts stehen unterschiedliche Positionen und Kontraste:

Höcky fertigt aus Holz konstruktive, weiße Skulpturen in strenger und eindeutiger Formgebung. Die Werkstoffe von Eigenbrodts schwarzen Objekten bestehen aus zufällig Gefundenem, aus entsorgten Alltagsgegenständen, die in ihrer künstlerischen Umdeutung viel Raum lassen für Interpretationen und durch Inszenierung, Zeichnungen und Collagen eine neue Ästhetik erfahren.

Die Ästhetik ihrer Arbeiten versteht das Künstlerduo als gemeinsamen Nenner im Spannungsfeld der Gegenpole von Form und Farbe, von Material und Position.
www.kunstraum-remagen.de



NEUE ARBEITEN_14
Irene Eigenbrodt & H.K. Höcky

05.09.-03.10.2015
Vernissage 05. September 2015, 18:30 Uhr
Begrüßung Lars Ulrich Schnackenberg
Einführung H.K. Höcky

Öffnungszeiten
Do./Fr. 17:00 - 19:00 Uhr, Sa./So. 14:00 - 18:00 Uhr

Aller Voraussicht nach wird das die letzte Ausstellung in den jetzigen Räumen des Kunstvereins sein. Das sog. "Molit-Gebäude" steht vor dem Abriss.